RFID Reader mit Anbindung an den PC

{0 Comments}

Dies ist ein Projekt von Oliver und Ben.

Das eigentliche Ziel dieses Projektes war es, ein kleines RFID Lesegerät für den PC zu basteln, mit dem dann RFID-Karten gelesen werden, die mit einem Musikstück oder Album verknüpft sind. So legt man nur die RFID Karte mit dem gewünschten „Inhalt“ auf den Scanner und die verknüpften digitalen Daten werden abgespielt. Wenn man das Lesegerät dann noch nett versteckt (zum Beispiel unter einem Tisch), hat man eine schicke Wohnzimmerausstattung mit sehr cooler Funktion.

Wir konnten das Projekte nach den obigen Spezifikationen realisieren, setzen das Produkt jedoch momentan nicht ein. Das Lesegerät unterstützt 125kHz RFID EM4100-kompatible Tags.

Der fertige RFID-Reader

In der Box enthalten sind lediglich ein Atmega8 und ein RFID-Reader von Watterott, der über die UART-Schnittstelle angesprochen wird.

Der Inhalt der Box

Der Atmega8 kümmert sich dabei um die USB-Anbindung und überträgt alle Daten, die vom PC kommen an das UART-Interface und umgekehrt. Dies wird von den fleißigen Programmierern des AVR-CDC Projektes ermöglicht. Auf der Projektwebsite gibt es neben Schaltplänen auch die Programmdateien für verschiedene Mikrocontroller. Unter Linux wird das Gerät sofort erkannt, unter Windows wird ein Treiber benötigt, der von den Entwicklern mitgeliefert wird.

Konsolenausgabe des Lesegerätes

Wie in dem obigen Bild dargestellt, kann dann über so ziemlich alle Programmiersprachen auf das Gerät zugegriffen werden und so die 12 Zeichen lange Identifikation der RFID-Karten ausgelesen werden.

Natürlich sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, so dass dieses Gerät während es in unserer Halde schlummert eigentlich nur auf Ideen wartet, um wieder geweckt zu werden…

Leave a Comment

Your email address will not be published.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.